Feuchtigkeitsspender für die Haut

Die Tage werden kälter und wir drehen die Heizungen wieder auf. Gerade in der kalten Jahreszeit muss die Haut besonders gepflegt werden. Aufgrund der trockenen Heizungsluft trocknet die Haut an den Hände schnell auf, sodass eine regelmäßige Feuchtigkeitspflege, z. B. mit Urea/Harnstoff wichtig ist.

0

Socken bei mindestens 60°C waschen

Eine Untersuchung von isreaelischen Dermatologen hat ergeben, dass Pilze in Socken nach einem Waschgang von 30° und 40°C nicht ausreichend entfernt werden konnten. Nur ein Waschgang mit 60°C gewährleistet demnach eine effektive Entfernung der Pilze aus Socken (hautnah Dermatologie September 2013 Jg. 25, Nr.5).

0

Besenreiser veröden

Bei kosmetisch störenden Besenreisern an den Beinen bieten wir die Verödung mit einem speziellen Wirkstoff an, welcher in das Gefäß mittels Kanüle eingebracht wird. Das Gefäß „verklebt“ dadurch und verblasst. Diese Therapieoption eignet sich jedoch nur für Gefäße mit einem Durchmesser bis ca. 1 mm. Fragen Sie hierzu unser Praxisteam!

0

Famulatur in unserer Praxis

Liebe Medizinstudenten,

gerne können Sie in unserer Praxis einen Teil Ihrer Famulatur absolvieren oder einfach mal so bei uns hospitieren. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Aktuell haben wir wieder eine Hospitantin für zwei Wochen, die uns während der Sprechstunde über die Schulter schaut.

0

Quartalsabrechnung

Liebe Patienten,

aufgrund der Quartalsabrechnung bleibt unsere Praxis am kommenden Montag, dem 30.09.2013, bereits ab 15.30 Uhr geschlossen. In dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte an den zuständigen KV-Notdienst.

0

John F. Kennedy litt unter Morbus Addison

Der tragische Tod des beliebten amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy jährt sich dieses Jahr zum 50. Mal. Nicht nur seine sportliche Figur, sondern auch seine gebräunte Haut ließen den Präsidenten stets attraktiv und dynamisch wirken. Doch dahinter steckte eine Krankeit: Kennedy litt unter Morbus Addison. Dies ist eine Autoimmunerkrankung, welche die Nebennierenrinde schädigt und mit Kortison behandelt werden muss. Typischerweise kommt es bei dieser Erkrankung zu durch Hormonveränderungen zu einer Hyperpigmentierung.

0

Verkehrssituation Innenstadt

Liebe Patienten,

aufgrund zahlreicher Baustellen im Innenstadtbereich und Sperrung der Brückenstraße muss bei dem Weg zu unserer Praxis mit längeren Fahrzeiten gerechnet werden. Bitte planen Sie dies für Ihren Termin bei uns mit ein, damit es nicht zu unnötigen längeren Wartezeiten für Sie und andere Patienten kommt!

0

Hautkrebsscreening noch zu wenig genutzt

Eine Umfrage von 1000 gesetzlich Versicherten hat ergeben, dass rund die Hälfte hinsichtlich Hautkrebs besorgt seien. Dennoch nutzt gerade mal ein Drittel aller über 35-Jährigen gesetzlich Versicherten regelmäßig den Hautcheck. Die Deutsche Dermatologische Gesellschaft fordert daher die Krankenkassen auf, das Hautkrebsscreening bekannter zu machen (Ästhetische Dermatologie August 2013).

0

Solarium kann süchtig machen

Laut einer amerikanischen Studie gingen 15 Prozent aller Hautkrebspatienten ungeachtet ihres hohen Risikos weiterhin ins Solarium. Trotz der bekannten Risiken wie vorzeitige Hautalterung und deutlich erhöhtes Risiko für Hautkrebs sowie Lichtschwielen. Gesunde Bräune gibt es eben nicht! (Ästhetische Dermatologie August 2013)

0
Seite 32 von 39 «...10203031323334...»